Verein für Höhlenkunde in München e.V.

"Dodo" und Gerhard Meidinger

3 Charaktere auf Island. Gemeinsam mit 300.000 Isländern und 80.000 Island-Ponys!
Ein Landhaus in einer ursprünglichen Bucht in Hvalfjordur. Scharfe Klippen, die direkt in die Bucht abfallen.
Viele Schneeflocken. Starker Wind. Beides zusammen = es schneit horizontal!
Die Tage waren kurz, die Nächte dafür umso länger.
Draußen bei 0°C in den typischen Hot Pools (um die 40°C) sitzen.  Und einmal ins 0,5°C kalte Meer gehüpft. Aber nur ganz kurz. Immerhin.
Silvester verbracht mit selbst gebratener Island-Lammkeule und Rosenkohl an frischen, karamellisierten mit Whiskey abgelöschten Cranberries!
Meine Mutprobe: einmal den legendären Gammelhai probieren. Eine „Landesdelikatesse“. Aber nichts für feine Nasen. Die Jungs haben es nicht gepackt. Ich schon! Sogar zwei Stückchen.
Morgenrot, Wolken, das Pfeifen des Windes, Stille, Möwenstimmen aus der Bucht, Sternenhimmel und endlich, in unserer letzten Nacht: Aurora!
Wir haben sie bestaunt, die sagenhaften Nordlichter!


Das schreibt Dodo über unsere Reise nach Island im Winter 2015/2016 und hat dabei noch gar nicht alles erwähnt. Denn natürlich waren wir auch in einer der berühmtesten Lavahöhlen Islands. Nur 40 km südöstlich von Reykjavik bei 21.4843006 Grad West, 63.9142189 Grad Nord liegt der Eingang der Raufarhólshellir.

Der Einstieg ist denkbar einfach. Ganz ohne Seil geht es über einen schmalen Pfad nach unten. Die Decke der Höhle ist dort ein paar mal durch­ge­bro­chen, so daß auf den ersten 100 Metern von oben Licht herein­scheint. Erst weiter hinten muß man dann die Stirn­lampe aus­packen.

Lavahöhlen entstehen wenn relativ dünnflüssige Lava bei einem Hangneigungswinkel von maximal 5 Grad während des Ausbruchs in einer Rinne abwärts fließt. Da die Lava an den Rändern zuerst erstarrt kann sich eine Decke über der Rinne bilden während das Zentrum weiter flüssig bleibt und abfließt. So entsteht ein röhrenartiger Hohlraum.

Mit einer Länge von 1360 Metern gehört die Raufarhólshellir zu den zehn längsten Lavahöhlen Islands.